Beijing auf Rädern

Veröffentlicht: 05/10/2010 in Allgemein
Schlagwörter:, ,

Fahrradfahren in Beijing ist nicht halb so gefährlich wie man es sich vorstellt. Neben den großen Verkehrsachsen ist stets noch ein bis zu 3 Meter breiter Fahrradweg vorgesehen. Der macht die Metropole zu einer idealen Stadt für Radfahrer.

Generell herrscht ein großes Chaos im Verkehr und das Gesetz des Stärkeren. So haben Autos prinzipiell Vorfahrt, auch bei Zebrastreifen. Dann kommen die Motorradfahrer und motorisierten Rikschas, dann die Fahrradfahrer und zuletzt die Fußgänger.

Ampeln sind das gefährlichste am Verkehr in Beijing. Denn die Autos, die nach rechts abbiegen, fahren auch bei Rot und gleichzeitig die Radfahrer und Fußgänger über den Haufen, deren Ampel auf Grün zeigt.



Advertisements
Kommentare
  1. Anett sagt:

    Oh gott, bin ich froh, dass Lübeck eine fahrradfreundlichere Stadt ist und in Deutschland generell Jeder bei Rot anhält! In China wär ich wohl schon Stammgast im Krankenhaus!?
    Toller Beitrag Hanna! Mach weiter so!!!! Und geniesse China in vollen Zügen…fahr aber bitte kein Fahhrad,ja!?!
    Sei ganz lieb gegrüsst, Anett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s